STADTPOMERANZE - führend in Nürnberg
30
Nov

Juhu, es hat geschneit! Das Christkind kann kommen!

Veröffentlicht von am in Nürnberger Christkindlesmarkt
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 252
  • 0 Kommentare
  • Drucken

Morgen ist es wieder soweit: das Nürnberger ...

Christkind eröffnet den weltberühmten Markt. Die letzten Vorbereitungen wurden heute noch getroffen: "das Städtlein in der Stadt" wurde am späten Vormittag noch schnell mit den letzten Weihnachtssternen befüllt.

Unser neues Christkind, Rebecca Ammon, 17 Jahre und Schülerin des Sigmund-Schuckert-Gymnasiums, steht morgen auf dem Balkon der Frauenkirche und spricht  - beäugt von Kaiser Karl IV über ihr - den Prolog. Ihr goldenes Engelshaar ist heute sicherlich noch einmal onduliert und gebürstet worden ... das machen übrigens die Kostümbildner des Staatstheaters, die in aufwendiger Arbeit echtes Menschenhaar einzeln in eine rauschgoldengelsgleiche Perücke geknüpft haben.

Auch Rebecca wird sicherlich - wie all ihre Vorgängerinnen - am Ende ihrer zweijährigen Amtszeit ein Löcklein als Souvenir herausschneiden ... doch pssst: bitte nicht weitersagen. Das bleibt unter uns !Unschuldig

 

Bewerte diesen Beitrag:

Entdecken Sie mit der Stadtpomeranze die Schönheit und die Geschichte der Stadt Nürnberg!


Die Kunst, die Stadtpomeranze zu sein: Kunsthistorikerin. Bloggerin. Spitze Feder. Schwarzer Strich. Fränkin. Original. Sommer. Wie Winter. Qualitätsfanatikerin. Romantikerin. Kostümiertes Schauspiel. Nackte Tatsache. Weltoffen. Bodenständig. Beruf. Berufung. Always on the run. Im Augenblick versunken.


Gästeführerin der Stadt Nürnberg. Museumspädagogin am KPZ (Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg). Mitglied im Bundesverband der Gästeführer Deutschlands (BVGD). Mitglied des Vereins "Die Stadtführer e.V."

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Freitag, 20 April 2018